Archiv für Mai 2009

Prinzipielles

Sonntag, 31. Mai 2009

mal ein paar Informationen über den

LANDSEER…..

Achtung, dies ist ein Besserwisserartikel!

Wasserhund, landseerischer

Wasserhund, landseerischer

Portugiesische und baskische Fischer nahmen zum Schutz der Schiffe und Siedlungen Hirtenhunde mit an die Küste Neufundlands. Sie halfen beim Einholen der Netze, brachten Schiffbrüchige an Land, zogen Boote ein und apportierten alles aus dem Wasser, was nicht hineingehörte und schleppten, im Geschirr gespannt, Holz aus den Wäldern. Unter denkbar harten Lebensbedingungen entwickelten sich genügsame, robuste Tiere.

Im 18 Jh. brachten Fischer die ersten Exemplare nach England, wo der imposante, menschenfreundliche Hund rasch Freunde gewann. Auf zahlreichen Gemälden schmückten sich die Herrschaften mit ihrem Landseer, benannt nach seinem Maler: Sir Edwin Landseer.

Er hat noch viel vom Hirtenhund, wobei Schutztrieb und Schärfe unnötig waren, da ständig wechselnde Schiffsbesatzungen anlandeten und aggressive Hunde nicht überlebten.

viele Landseer (und Chester)

viele Landseer (und Chester)

Behalten hat er seine Reviertreue, er schägt an, weiß überzeugend zu drohen und notfalls auch zu verteidigen. Er ist ein selbstbewußter Hund, der von klein an konsequent erzogen und dem sein Platz am unteren Ende der Rangordnung zugewiesen werden muß. Da seine Grundstimmung nicht aggressiv sein darf, setzt er sich mehr in Form von Sturheit (ähem!)oder überschwänglichen Aktionen durch  (oh, jaaaaaa) als mit den Zähnen. Er liebt den Aufenthalt im Freien, geht gerne spazieren, ist aber insgesamt nicht sehr lauffreudig (es sei denn, er hat einen Personal Trainer namens Dixie) . Er braucht Lebensraum, den er bewachen kann, und unbedingt engen Kontakt zur Familie, den er sehr genießt. Er ist sehr gelehrig, eignet sich in der Ausbildung zum Wasserrettungshund und Therapiehund und (kann, wenn er nicht gerade Testosteron verpolt ist) arbeitsfreudig (sein). (Auszug aus HUNDERASSEN von Eva-Maria Krämer, Kosmos-Verlag)

DER LANDSEER

DER LANDSEER

Hoffe, es war nicht zu langweilig,

Sabber, Schlabber, Euer Chester – THE LANDSEER        🙂

Bugs Findus

Mittwoch, 20. Mai 2009

Leider muß ich den Artikel ändern – Bugs Findus ist heute am 24.5.2009 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir haben ihn sehr lieb gehabt.

Frauchen und Chester 

 

Ich finde, Frauchen brauchte dringend von mir mal ein Geschenk. Was schenkt nun der moderne Hund von heute einem eher bodenständigen Frauchen?

Ein 4 Wochen alter Knochen mit wunderbarer Geruchsnote – nee, den hatte sie mir ja urspünglich mitgebracht.

 Einen dicken Schlabberkuss kriegt sie sowieso täglich.

Einmal Baden im geliebten Teich? Schwierig. sie mag das Wasser lieber von oben, inclusive Stinkeschaum…..

Aber….ein Hase…das wär es. Ich habe ihn eher zufällig „gefunden“, d.h. ich habe aus Versehen auf ihn drauf -gesch…,äh, gemacht. Aber dann habe ich Frauchen zärtlich auf mein so dekoriertes, markiertes Present aufmerksam gemacht und sie konnte nicht wiederstehen (die alte Besitzerin/Mutter hatte ihn sowieso nicht haben wollen, 2. Wahl sozusagen).

Et voila!

 

Biugs wie Bunny, Findus wie gefunden

Bugs wie Bunny, Findus wie gefunden

 

Wow, hat die Augen gemacht!! Und erst der Hase….der erst einer werden muß, zugegeben er ist noch etwas klein….

Verpflegung des Geschenks

Verpflegung des Geschenks

aber Frauchen kann sich wirklich andauernd mit ihm beschäftigen, alle 2-3 Stunden, auch nachts!!

Beim Spazierengehen ist sie jetzt etwas lahmer geworden und ich komme auch etwas kürzer….aber was akzeptiert ein liebevoller Hund nicht alles, um sein Frauchen glücklich zu sehen.   🙂

Schlabber, seufz, Euer Chester

Der Pott

Sonntag, 10. Mai 2009

Chess hat es gemacht. Er ist auf eine Ausstellung. Frauchen hat sich wieder in die Hose gemacht vor lauter Nervosität, Chester hat die Leine fast durchgebissen, weil wenn Frauchen nervös, muß Chester die Leinenführung übernehmen!!!Aber ….. der Richter stand auf weiße Landseer, auf große Landseer, auf langschnauziger Landseer, kurz ……er stand auf Chester!!!!!!!

Da iss er nu ……..unser Pott, äh Pokal!

stolzes Blech

stolzes Blech

Ha!!

Schlabber, Schleck, und supereingebildet: Chess

P.S. Glenn hätten wir den aber auch gegönnt.